Neubau einer stationäre Hospizeinrichtung für Schwerstkranke und Sterbende auf innerstädtischem Standort im Umgebungsschutzbereich des Einzeldenkmals "Zeughaus Bad Berka".

Ein Ort zum Sterben – jedoch in häuslicher Atmosphäre.
Wärme, lebensfrohe Farben, viel Licht und der Bezug zur Natur bestimmen den Charakter des Gebäudes. Krankheit und Tod stehen nicht mehr im Mittelpunkt. Die letzten Tage im Leben sollen Freude wecken. Die bauliche Hülle unterstützt den Betreiber bei der Umsetzung seiner Intention.

Die straßenseitig gelegene Eingangsebene beherbergt alle öffentlichen und verwaltungstechnischen Funktionen. In der auch über einen Aufzug erreichbaren zweiten Ebene sind die Zimmer aller Bewohner sowie das gemeinschaftlich nutzbare „Wohnzimmer“ untergebracht.

Ein Ort zum Leben – gelegen mitten im Ort und doch im Grünen.
Ein großer Obstgarten konnte erhalten und aufgewertet werden. Dieser Garten bietet Erholung und Rückzug in einem. Er ist von den meisten Zimmern sowie dem Gemeinschaftsraum über vorgelagerte Terrassen direkt zugänglich. Die zur Straße orientierten Räume erreichen über giebelseitige Türen ebenfalls auf kurzem Wege die Grünoase.

Die Umsetzung der vollen Behindertengerechtigkeit im Gebäude und Garten war für alle Beteiligten selbstverständlich.

Adresse
Am Zeughaus
99438 Bad Berka

Planungsbüro
Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar

Bauherr
gewerblich

Fertigstellung
2005

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (6)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 03.07.2018. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: