Logo der Architektenkammer Thüringen

Projektbeschreibung

Sanierung und Umnutzung des Perthes-Verlagsgebäudes zum zentralen Depot- und Archivgebäude | Justus-Perthes-Straße 5 Gotha

Das Perthesforum Gotha befindet sich im historischen Gebäudeensemble der ehemaligen Verlagsanstalt Justus Perthes in unmittelbarer Nähe zum Schloss Friedenstein.
Das Gebäudeensemble steht unter Denkmalschutz.
Im Rahmen der Gesamtkonzeption „Barockes Universum Gotha“ leistet das Perthesforum bei der Umstrukturierung und Neuordnung der Sammlungen der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha einen wesentlichen Beitrag. Es erfüllt in diesem Zusammenhang die Aufgabe eines zentralen Sammlungsdepots für die bisher im Schloss Friedenstein untergebrachten Einrichtungen:
- Forschungsbibliothek Gotha,
- Thüringisches Staatsarchiv Gotha und
- Stiftung Schloss Friedenstein Gotha.

Die im Schloss Friedenstein frei werdenden Flächen können für potentielle Erweiterungen der dort ansässigen Ausstellungen genutzt werden.
Neben der Beachtung denkmalpflegerischer Belange stellten die für die Integration der unterschiedlichen Einrichtungen im Perthesforum notwendigen Erfassungen und Abstimmungen der differenzierten Nutzeranforderungen eine besondere Herausforderung für die Planung dar. Durch den Zusammenschluss der Einrichtungen „unter einem Dach“ wurden wertvolle Synergieeffekte erschlossen, die sich insbesondere in der Nutzungsphase positiv darstellen werden.

Das Ziel Umnutzung und Modernisierung bestand aber nicht nur in der bestmöglichen Umsetzung der Nutzervorgaben. Es galt dabei auch, die wesentlichen Elemente und die Erscheinung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudekomplexes zu erhalten, die Nachhaltigkeit von Sicherungen und Ertüchtigungen der Substanz zu gewährleisten und substanzverträglich zu arbeiten.
Zur quantitativen Abdeckung des Raumbedarfs entstand im Kern des Gebäudekomplexes ein schlichter funktionaler Magazinneubau. Mit diesem konnten alle sicherheitstechnischen, brandschutztechnischen und klimatechnischen Anforderungen berücksichtigt und somit die besten Voraussetzungen zur Lagerung des empfindlichen Sammlungs- und Archivguts geschaffen werden.
Im Perthesforum entstanden neben diesen modernen Magazinen für Bibliothek, Archiv und Museen auch optimal ausgestattete Werkstätten für Restauratoren und Techniker.
Notwendige Büroräume wurden im historischen Bestand neu eingerichtet.
Jede Lösung bedurfte einer individuellen Anpassung.

Im Ergebnis eines etwa zweijährigen Planungs- und Realisierungsprozesses konnte das für die Wirtschafts- und Baugeschichte der Stadt Gotha so wichtige Gebäude wieder mit Leben erfüllt werden. Die „Verlagsanstalt Justus Perthes“ prägt jetzt wieder den Charakter der Straße, die ihren Namen trägt. Auch wenn der Verlag hier nicht mehr tätig ist, ist der Standort sinnvoll und substanzverträglich nachgenutzt. Vielleicht drückt sich darin auch eine Würdigung der Lebensleistung von Justus Perthes sowie der fünf von sieben Generationen die in diesem Haus tätig waren aus.

Projektdaten

Adresse

Justus-Perthes-Straße 5
99867 Gotha

Planungsbüro

Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar

Bauherr

Stadt Gotha - Amt für Grundstücks- und Gebäudemanagement

Fertigstellung

November 2014

Nutzfläche

8.460 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (10)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 14.09.2021. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: