Logo der Architektenkammer Thüringen

Projektbeschreibung

Sanierung und Erweiterung eines Altbaus zur Nutzung als stationäres Hospiz

In der Ortschaft Katzhütte im Thüringer Schiefergebirge entstand in einem Altbau direkt am Ufer der Schwarza ein stationäres Hospiz. Das zweigeschossige Gebäude mit Mansarddach, das sich gegenüber des Schwarzatal-Ambulatoriums befindet, beherbergte bis in die 1990er Jahre die örtliche Gemeindeverwaltung. Nun wurde es im Rahmen der Umnutzung und Wiederbelebung umfassend saniert, umgestaltet und erweitert. Optisch orientiert sich der ergänzende Neubau am Bestand und bewahrt so das von Schiefer geprägte Ortsbild, während er sich von diesem allerdings durch eine Neuinterpretation der vorgefundenen Formsprache dezent und modern absetzt. Die beiden Gebäudeteile werden über einen schlichten Zwischenbau miteinander verbunden. Neben der Nutzung als stationäres Hospiz mit 8 Betten beherbergt das Ensemble seit seiner Fertigstellung sowohl den Sitz der ambulanten Palliativversorgung „Palliativnetz Südthüringen“ als auch ein Café.

Projektdaten

Adresse

98746 Katzhütte

Planungsbüro

Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar

Bauherr

privat

Fertigstellung

2019

Nutzfläche

395 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Weitere Projekte des gleichen Büros (10)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 14.09.2021. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: