Logo der Architektenkammer Thüringen

Denkmalgerechte Sanierung einer Villa mit energetischer Ertüchtigung auf „Niedrigenergie-Standard“ · Weimar

Tectum Hille · Kobelt Architekten PartG mbB, Weimar

Projektbeschreibung

Das Einzeldenkmal, Baujahr 1921, wurde auf den Energieverbrauch „Neubau-Niveau minus 30%“ aufgerüstet. Dies wurde durch eine Pelletheizung, bauphysikalisch optimierte Innendämmung, einen zusätzlichen mit Holz befeuerter Kamin mit Wassertasche, sowie die Möglichkeit von Solarthermieergänzung erreicht. Historische Kastenfenster wurden erhalten, ihre innere Ebene durch Isolierglasscheiben optimiert.
Die historischen Innenräume wurden von nachträglichen Einbauten befreit und wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt. Das Treppenhaus erhielt durch Entfernung einer Wand im Obergeschoss eine zusätzliche Belichtung.
Fehlende Gauben wurden auf Forderung des Denkmalamtes anhand historischer Fotos wiederhergestellt. Eine neue seitliche Einfahrt ermöglicht die Nutzung des Kellers als Garage.
Eine leicht geschwungene Stahltreppe führt von der freigestellten Diele im Obergeschoss zum neu ausgebauten Dachgeschoss.
Die Innenräume wurden den zeitgemäßen Vorstellungen von gehobener Wohnkultur angepasst.

Projektdaten

Adresse

Max Liebermann Str. 8
99423 Weimar

Planungsbüro

Tectum Hille · Kobelt Architekten PartG mbB, Weimar

Bauherr

öffentlich

Fertigstellung

2010

Preise/Auszeichnungen

architektourpreis 2011

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Weitere Projekte des gleichen Büros (16)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 19.04.2018. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Tectum Hille · Kobelt Architekten PartG mbB, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: