Die Stadtkirche St. Peter und Paul, auch Herderkirche genannt, und das Herderhaus mit Herdergarten (Herderplatz 8) sind Teil der Welterbestätten „Klassisches Weimar“. Beide werden heute kirchlich, touristisch und kulturell genutzt.

Diese vielfältigen Nutzungen führten zu großen Belastungen der denkmalgeschützten Gebäude, so dass sich im Jahr 2009 die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde in Weimar dazu entschloss, den Gebäudebestand und die Grundstücke an der westlichen Seite des Herderplatzes im Ensemble mit Herderkirche und Herderhaus durch grundhafte Sanierungen mit Instandsetzungs-, Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen als ein neues Gemeindezentrum zu etablieren.

Unter weitgehendem Erhalt, Sanierung und denkmalgerechter Restaurierung der Einzeldenkmale Herderplatz 6 und 7 (Bauzeit Ende des 16. Jhd.) wurden die im 19. Jahrhundert abgebrochenen Raumkanten am Platz mit Neubauten wiederhergestellt, die Straßenflucht des Eisfeldes ergänzt und die fehlende Ecke Eisfeld / Herderplatz neu formuliert. Die am Standort bereits vorhandenen Nutzungen wurden umstrukturiert und fehlende Räumlichkeiten – wie z.B. der große Gemeindesaal – hinzugefügt.

Neubauten umklammern die Bestandsgebäude und bilden um einen zentralen Innenhof ein geschlossenes Ensemble an der Westseite des Herderplatzes. Die zum Platz weisenden Fassaden der Neubauten machen diese „Klammer“ nach außen hin mit großen einladenden Fensteröffnungen sichtbar. Die Bestandsgebäude hingegen präsentieren sich innen wie außen in der Baugestalt, die der maßgeblichen historischen Umbauzeit entspricht (Herderplatz Nr. 6 Anfang 19. Jhd. und Nr. 7 Mitte 18. Jhd.).

Die Sanierung erfolgte in Teilbereichen unter laufendem Betrieb. Aufgrund der sehr vielfältigen Nutzungen vor und nach der Baumaßnahme galt es während der Bauzeit Rücksicht auf das weiterlaufende Gemeindeleben sowie die Angebote im Kultur- und Tourismusbereich zu nehmen.

Zeitgleich wurde von Seiten der Stadt Weimar der Herderplatz umgestaltet und neu gefasst, so dass sich die Kirchgemeinde mit dem Gemeindezentrum heute als selbstbewusster Vertreter am Platz präsentiert und zur hohen Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes beiträgt.

Adresse
Herderplatz 6/7
99423 Weimar

Planungsbüros
gildehaus.partner architekten mbB, Weimar
gildehaus.reich architekten BDA, Weimar

Bauherr
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Weimar

Fertigstellung
August 2013

Nutzfläche
870 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (11)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 22.11.2018. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro gildehaus.partner architekten mbB, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: