Logo der Architektenkammer Thüringen

Sanierung und Modernisierung von Mehrfamilien-Wohnhäusern · Bleicherode

Architekturbüro Tobias Winkler, Nordhausen

Zielstellung dieser Sanierung und Modernisierung von 2003 bis 2005 war die Revitalisierung und Modernisierung einer homogenen und in sich abgeschlossenen Wohnanlage aus 4 Mehrfamilien-Wohnhäusern aus den 1920er Jahren. Typisch für diese Wohnanlage in "Heimatstil" sind die einfachen und funktionalen Grundrisse der Wohnhäuser, die schlichte bzw. zurückhaltende Fassadengestaltung sowie die sparsam eingesetzte Konstruktionen und Materialien.
Ziel dieser Baumaßnahmen war eine Modernisierung und Sanierung der Wohnanlage mit 22 Wohnungen unterschiedlicher Größe, um dessen einstmalige Attraktiviät und Wohnqualität wieder herzustellen. Neben den eigentlichen Sanierungsmaßnahmen war vor allem die Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes ein wesentliches Ziel. Die Fassaden wurden behutsam und entsprechend den historischen Begebenheiten des "Heimatstils" der 1920er Jahre restauriert. Ergänzt wurden die Fassadenarbeiten mit zusätzlichen baulichen Ergänzungen wie Außentreppen, Geländer, Vordächer und Müllplätze in moderner und zeitgemäßer Architektur. Zusätzlich zu den Maßnahmen an den Wohnhäusern erfolgte ebenso die Neugestaltung der Außenanlagen.

Adresse
Danielstraße 4 - 7 und Burgstraße 52
99752 Bleicherode

Planungsbüro
Architekturbüro Tobias Winkler, Nordhausen

Bauherr
Bleicheröder Wohnungsbau GmbH, Hauptstraße 55, 99752 Bleicherode

Fertigstellung
2005

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (24)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 25.09.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Tobias Winkler, Nordhausen auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: