Logo der Architektenkammer Thüringen

Sanierung des Studierendenwohnhauses Jakobsplan 1 in Weimar

Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar

Projektbeschreibung

Das Studierendenwohnhaus am Jakobsplan – auch „Langer Jakob“ genannt – wurde 1972 in Plattenbauweise errichtet. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden erhebliche Mängel aus der Errichterzeit aufgedeckt, die mit hohem Aufwand behoben werden mussten. Die Neugestaltung erfolgte als Bekenntnis zur Moderne der 70er Jahre. Aus Brandschutzgründen wurde das zentrale Treppenhaus neu aufgeführt. Es erscheint als transparente Fuge zwischen den Wohntürmen und verschafft dem Gebäude elegante Proportionen. Die Plattenstruktur der Fassade wurde in der neuen Vorhangfassade zitiert. Die charakteristische „Waffeleisenstruktur“ der Giebel blieb im Original erhalten. Ursprünglich für ca. 1.000 Studenten errichtet bietet das Internat heute 349 Wohnheimplätze, größtenteils in Einzelappartements.

Projektdaten

Adresse

Jakobsplan 1
99423 Weimar

Planungsbüros

Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar
Hartmann + Helm Planungsgesellschaft mbH, Weimar
DANE Landschaftsarchitektur BDLA, Weimar

Bauherr

Studierendenwerk Thüringen A. d. ö. R.

Fertigstellung

März 2021

Nutzfläche

9423 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (38)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 30.04.2021. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: