Logo der Architektenkammer Thüringen

Neubau Hauptverwaltung der Städtischen Werke Magdeburg

Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar

Projektbeschreibung

Die Städtischen Werke Magdeburg errichten auf dem im Zentrum gelegenen Grundstück des ehemaligen „Blauen Bock“ einen mehrgeschossigen Neubau als künftigen Sitz der Hauptverwaltung. Der Neubau soll beispielgebend und imagebildend für eine attraktive, städtebauliche Entwicklung sein und der zentralen Lage im Stadtzentrum der Landeshauptstadt Magdeburgs Rechnung tragen. Mit dem Neubau verbindet sich für SWM gleichfalls die Erwartung an einen hohen Nutzen in Bezug auf Energieeffizienz, Funktionalität, Zukunftsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit. Zudem soll sich der Neubau als offenes Haus für Magdeburger präsentieren.
Der Gebäudeentwurf orientiert sich an den Baufluchten der Nachbarbebauung, wobei das Sockelgeschoss trichterförmig abweicht und zum Gebäude einladende Wegeführungen gestattet. Ein Durchgang zum südlich angrenzenden Kaufhausareal fördert die Vernetzung des Quartiers. Die Traufhöhen des Gebäudes nehmen zum einen Bezug auf die Nachbarbebauung und unterstützen damit die Quartierbildung. Zum anderen entsteht mit der deutlich höheren Eckbebauung eine städtebauliche Dominante. Der Baukörper wird durch großzügige Geschossunterbrechungen geprägt, die Raum für begrünte Terrassen bieten.
Das Gebäude gliedert sich in den zweigeschossigen Sockelbereich und die darüber liegenden bis zu 10 Ebenen der Büro- und Geschäftsleitungsetagen. Die unterschiedlichen Funktionen sind klar am Baukörper ablesbar. Die Sockelzone öffnet sich hinter den Arkaden transparent und werbewirksam für Kunden und Besucher. Die weitestgehend stützenfreien Räumlichkeiten erlauben variable Grundrisse für den Einzelhandel und das Kundencenter SWM. Je nach Mieteranforderung werden die beiden Verkaufsgeschosse miteinander verknüpft. Am Fuße des Hochhauses befindet sich der Haupteingang des Gebäudes mit einem Foyer und dem Kundencenter der SWM.
In den Büroetagen der SWM wird das Flächenprogramm der Aufgabenstellung erfüllt. Markante Qualitätsmerkmale sind die leichte Orientierung im Gebäude, arbeitsplatznahe Freiräume auf den Mitarbeiterterrassen der Obergeschosse sowie variable Grundrissstrukturen, die die Clusterung der Arbeitsbeziehungen zulassen. An der Terrasse im 4. Obergeschoss entsteht ein Mitarbeiterrestaurant. Im obersten Geschoss des Hochhauses ist eine Eventetage mit Skybar und Dachterrasse untergebracht, die einen freien Blick zum Magdeburger Dom erlaubt.

Projektdaten

Adresse

Breiter Weg 128
39104 Magdeburg

Planungsbüros

Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar
DANE Landschaftsarchitektur BDLA, Weimar

Bauherr

Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG

Fertigstellung

2020

Nutzfläche

16128 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (38)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 26.06.2020. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: