Logo der Architektenkammer Thüringen

Projektbeschreibung

Die Firma piezosystem jena GmbH beabsichtigte im Zuge innerbetrieblicher Umstrukturierungsmaßnahmen die Errichtung einer neuen Firmenzentrale im Gewerbegebiet JenA4. Das neue Produktions- und Verwaltungsgebäude, dass sich aus zwei rechtwinklig zueinander liegenden Gebäudeflügeln zusammensetzt, wird über eine zentrale Treppen- und Aufzugsanlage im Bereich der Überlagerung der beiden Gebäudeflügel erschlossen.
Zur Umsetzung einer klaren Formensprache trägt der Einsatz von nur wenigen Werkstoffen in der Fassadengestaltung bei. Neben
der Verglasung sind dies die Aluminiumverkleidung des Obergeschosses und ein Wärmedämmverbundsystem im Bereich der Giebel, sowie in Teilen der Nord- und Westfassade.
Durch eine großzügige Verglasung der Trennwände im Bereich des
Atriums und der Flure, kann das über die großflächigen Aussenverglasungen eindringendeTageslicht bis weit in den Baukörper vordringen. Im Zusammenwirken mit den im Fassadenbereich angeordneten Außenraffstoreanlagen, sorgt eine komplexe haustechnische Anlage für die Einhaltung raumklimatischer Anforderungen der einzelnen Funktionsbereiche.
Abgerundet wird das äußere Erscheinungsbild des neuen Gebäudes durch die umgebenden Aussenanlagen.

Projektdaten

Adresse

Stockholmer Straße
07747 Jena

Planungsbüro

HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten und ingenieure, Suhl

Fertigstellung

Mai 2012

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (18)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 04.10.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten und ingenieure, Suhl auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: