Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Praxisnahe Ausbildung junger Architektinnen und Architekten

Sto-Stiftung und ARCH+ setzen gemeinsames Stipendienprogramm fort

1 Bild vergrößern
Die derzeitigen Stipendiaten Lennard Flörke (1.v.r.), Johanna Keck (2.v.r.) und Sascha Kellermann (1.v.l.) auf dem Gruppenbild der Redaktion, aufgenommen anlässlich der Verleihung des Kunstpreises der Akademie der Künste in der Sparte Baukunst 2020 an ARCH+, Bild: Noshe

Seit fünf Jahren fördern die unabhängige Sto-Stiftung und der gemeinnützige ARCH+ Verein e. V. die Ausbildung Architekturstudierender mit einem Praktikum bei der Zeitschrift ARCH+.

Das Bewerbungsverfahren ist ab sofort geöffnet. Bewerben können sich Studierende oder Absolventen der Fachrichtungen Architektur, Städtebau oder anderen raumbezogenen Studiengängen. Bewerbungsunterlagen mit Arbeitsproben, Motivationsschreiben sowie kurzem Lebenslauf gehen an Frau Nora Dünser unter: duenser@archplus.net

Das Praktikum hat eine Dauer von mindestens sechs Monaten. Themenschwerpunkte im Jahr 2021 bilden unter anderem die südostasiatische Moderne im Lichte der postkolonialen Nationenbildung, Wiens sozialer Wohnbau gestern und heute, eine soziokulturelle Betrachtung aktueller Fassadengestaltungen, sowie das Verhältnis von Gender und Architektur.

Weitere Informationen: www.sto-stiftung.de

veröffentlicht am 04.02.2021 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken