Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Architektur und Schule

„Architektur und Schule“ ist eine Initiative der Architektenkammer Thüringen. Anliegen ist, an Thüringer Schulen bei Lehrern wie bei Schülern das Interesse für Architektur und die gebaute Umwelt zu wecken und ein breiteres Verständnis hierfür zu entwickeln.

Kontakt

Dipl.-Ing. Katja Huhle
Dr.-Ing. Luise Nerlich

schule@architekten-thueringen.de

Symposien zur Architekturvermittlung

Kultur – Erbe – Aneignung, Bild: Bauhaus-Universität Weimar

7. Internationales Symposium zur Architekturvermittlung

Vom 24. bis zum 26. März 2023 lud die Bauhaus-Universität Weimar in Kooperation mit der Architektenkammer Thüringen, der Bundesstiftung Baukultur, dem Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz und dem ThILLM zum 7. Internationalen Symposium zur Architekturvermittlung nach Weimar ein.

Unter dem Titel „Kultur – Erbe – Aneignung“ fragten wir danach, welchen Beitrag baukulturelle Bildung in einer Gesellschaft endlicher Ressourcen leisten kann und sollte. Wie können partizipative Prozesse die Aneignung baukulturellen Erbes und dessen Schutz befördern? Welche gesellschaftlichen, politischen und kulturhistorischen Setzungen sind baukulturellen Güter eingeschrieben und inwiefern können diese überschrieben werden?

Weitere Informationen:
https://cultureheritageappropriation.com/

Modulkatalog „Architektur – ein idealer Lernstoff“: Handreichung für Pädagoginnen und Pädagogen

Der von der Arbeitsgruppe Architektur und Schule unter Mitwirkung von Pädagogen erarbeitete Modulkatalog soll in erster Linie helfen, architektonische Inhalte auf geeignete Weise in den schulischen Unterricht zu integrieren. Seine Erarbeitung folgt der Anfrage vieler Pädagogen nach Ideen für architekturbezogene Aufgaben, die fachübergreifend, auch über den Kunstunterricht hinaus, angewendet werden können. Ebenfalls kann der Katalog Anregungen für außerschulische Aktivitäten der Architekturvermittlung liefern.

Herausgeber ist die Architektenkammer Thüringen in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).

Bild vergrößern
Modulkatalog „Architektur – ein idealer Lernstoff“, Bild: AKT

Schülerpraktikum im Architekturbüro: Anregungen und Erfahrungsberichte für Architekturbüros

Bei der Architektenkammer Thüringen gehen immer wieder Anfragen von Schülern oder deren Eltern für Schülerpraktika im Architekturbüro ein. Entsprechende Angebote können von den Kolleginnen und Kollegen aus den Architekturbüros bei uns in der Netzwerkbörse eingestellt werden. (Damit das Büro dort gelistet wird, müssen Inhaberinnen und Inhaber im internen Mitgliederbereich Meine AKT unter „Büros“ im Reiter „Praktika“ das entsprechende Feld auf „ja“ setzen.)

Wie aber schaut ein für beide Seiten gewinnbringendes Schülerpraktikum im Architekturbüro aus? Die Arbeitsgruppe Baukulturelle Bildung der Architektenkammer kann hierzu hilfreiche Anregungen und Erfahrungsberichte anbieten, wobei erprobte Methoden in der Praxis der Praktika-Betreuung im Mittelpunkt stehen. Ein erster Beitrag liegt nun in Form eines Leitfadens, der von Architektin Katja Huhle erarbeitet wurde, vor.

Bild vergrößern
Anregung und Erfahrungsbericht für Schülerpraktikum im Architekturbüro, Bild: Katja Huhle

Über die Initiative „Architektur und Schule“

Interesse für Architektur wecken

Die Zukunft unserer Städte und Dörfer wird unter anderem dadurch bestimmt sein, wie unsere Kinder es lernen, kreativ und verantwortungsbewußt mit ihrer gebauten Umwelt umzugehen. Es ist nötig, ihnen diese Verantwortung möglichst frühzeitig zu vermitteln und sie für die bauliche wie die ästhetische Qualität ihrer Lebensumwelt zu sensibilisieren. Die Schule kann dabei einen wesentlichen Impuls geben. Sie braucht dazu engagierte Lehrer, die mit den historischen Werten und den modernen Ansprüchen der Architektur gleichermaßen vertraut sind und diese Inhalte in einen effektiven und interessanten Unterricht umsetzen.

Trotz bemerkenswerter Aktivitäten, auch an Thüringer Schulen, gibt es hier noch einen immensen Nachholbedarf, der sich in erster Linie aus dem derzeitigen Mangel an öffentlicher Aufmerksamkeit für bauliche Qualität und einem insgesamt zu geringen Stellenwert der Baukultur in unserem Land begründet. Moderne, zeitgemäße Baukunst muss wieder ein Gegenstand allgemeiner Bildung werden.

Die Bildung und Erziehung der Schüler auf dem Gebiet „Architektur und Umwelt“ besser zu strukturieren und inhaltlich zu intensivieren sieht die Architektenkammer Thüringen als eine wichtige Gemeinschaftsaufgabe von Lehrern und Architekten. Architektur soll dabei kein neues Fach, sondern vielmehr ein fester Bestandteil der Allgemeinbildung im Unterricht werden – zum Nutzen der gebauten Umwelt und der Baukultur in unserem Land.

Dr.-Ing. Hannes Hubrich
Initiator der Initiative „Architektur und Schule“

Bild vergrößern
Mitglieder der AG Baukulturelle Bildung, Bild: AKT

AG Baukulturelle Bildung

Die Arbeitsgruppe hat unter anderem das Ziel, dass bald jede/r Thüringer Schüler/in während der Schulzeit mit dem Thema „Architektur“ qualifiziert in Berührung kommt.

Organisation und Gestaltung der Initiative „Architektur und Schule“ in Thüringen

Organisation und Gestaltung der Initiative „Architektur und Schule“ in Thüringen

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt (Youtube/ Video) angezeigt, wenn Sie das erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Kurzfilm

Die Initiative „Architektur und Schule“ wurde mit dem Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur 2014 ausgezeichnet. Dieser Kurzfilm entstand anlässlich der Preisverleihung.

Lehr- und Projektbeispiele

1 Bild vergrößern
Kinderbefragung, Bild: Ines M. Jauck

Kinderbefragung

Links zum Thema

Informationen zu den Initiativen in anderen Landesarchitektenkammern finden Sie auf der Themenseite der Bundesarchitektenkammer.
Web:
 www.bak.de/baukultur/architektur-macht-schule/

Der internationale Architektenweltverband UIA hat 1999 die Arbeitsgruppe „Architecture and Children“ ins Leben gerufen, die unter anderem Richtlinien für die Architekturvermittlung (Built Environment Education, kurz BEE) in der Schule entwickelt hat.
Web:
www.architectureandchildren-uia.com/

Die Bundesstiftung Baukultur bietet auf ihrer Website eine Plattform zur Baukulturellen Bildung an. Akteure und Angebote werden ausführlich beschrieben und lassen sich, beispielsweise nach Themen oder Bundesländern sortiert, gezielt aufrufen.
Web: www.bundesstiftung-baukultur.de/netzwerk/bildung

Partner bei dem wichtigen Thema der Architekturvermittlung im Freistaat ist das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).
Web: www.schulportal-thueringen.de/thillm

Seite zuletzt geändert am 20.02.2024

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken