Studentische Mitgliedschaft

Winkeralphabet, Bild: Architektenkammer Thüringen
Winkeralphabet, Bild: Architektenkammer Thüringen

Nur wer Mitglied einer deutschen Architektenkammer ist, darf den Titel Architekt/in, Innenarchitekt/in, Landschaftsarchitekt/in oder Stadtplaner/in führen und ist je nach Fachrichtung bauvorlageberechtigt. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist insbesondere der erfolgreiche Abschluss eines Studiums in einer der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung ...

Ist Ihr Studium „kammerfähig“?

Zwei Hochschulen in Thüringen bieten derzeit Studiengänge in den Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung an: die Bauhaus-Universität Weimar und die Fachhochschule Erfurt.

Bitte erkundigen Sie sich unbedingt rechtzeitig, ob der von Ihrer Hochschule verliehene Abschluss „kammerfähig“ ist, d. h. ob er zur Eintragung in die Architekten- oder Stadtplanerliste bei der Architektenkammer Thüringen berechtigt. Dies ist wichtig, damit Sie Ihren weiteren beruflichen Weg planen können.

So lautet eine Voraussetzung, dass eine Mindestregelstudienzeit von vier Jahren absolviert werden muss. (Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplaner erfüllen die Voraussetzung auch, wenn sie ein Studium mit dreijähriger Regelstudienzeit abgeschlossen haben und eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweisen können.)

Wird ein sechssemestriger Bachelor-Stu­diengang absolviert und soll sich ein viersemestriger Master-Studiengang anschlie­ßen, so muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Studiengänge konsekutiv sind. Das heißt, dem Bachelor-Studiengang „Hochbau“ folgt ein Master-Studiengang „Hochbau“, dem Bachelor-Studiengang „Innenarchitektur“ ein Master-Studien­gang „Innenarchitektur“ und dem Bachelor-Studiengang „Landschaftsarchitektur“ ein Master-Studiengang „Landschaftsarchitektur".

Kontakt

Dipl.-Ing. Konstanze Schulze
Telefon: (0361) 210 5030
schulze@architekten-thueringen.de

Studentische Mitgliedschaft

Studierende, die die Bachelor-Vorprüfung oder eine gleichwertige Prüfung bestanden haben und deren Wohnsitz oder Hochschulstudienort sich in Thüringen befindet, werden auf Antrag in die von der Architektenkammer Thüringen geführte Interessentenliste eingetragen.

Ziel ist es, den Architektennachwuchs frühzeitig für die Aufgaben der Kammer zu sensibilisieren und ihn mit aktuellen berufsständischen Themen vertraut zu machen. Im Gegenzug können in ihrem Berufswunsch gefestigte „Mitgliedschaftsanwärter“ der Kammer durch ihre Mitwirkung neue Impulse geben und damit zu einer weiteren Belebung der Kammerarbeit beitragen.

Mitgliedschaftsanwärter sind berechtigt, Serviceleistungen der Architektenkammer Thüringen in Anspruch zu nehmen und sich an der Kammerarbeit zu beteiligen, ohne den Rechten und Pflichten der Kammermitglieder zu unterliegen. Sie werden nicht Mitglieder der Kammer.

Mitgliedschaftsanwärter erhalten:

  • Einladungen zu allen Kammerveranstaltungen (z.B. zum Sommerfest, zu Tagungen und Fortbildungen),
  • die jährliche Broschüre zum Tag der Architektur,
  • den monatlich erscheinenden Kammer-Newsletter
  • sowie Beratungsleistungen (außer Rechtsberatung).

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Architektenkammer Thüringen

Freiwillige Mitgliedschaft

Gut zu wissen: Direkt nach dem Studium haben Sie als Absolventin oder Absolvent in Thüringen die Möglichkeit, der Architektenkammer als freiwilliges Mitglied beizutreten und so zu einem frühen Zeitpunkt auch Mitglied des Versorgungswerkes zu werden.

So bleiben Sie in Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter, der mindestens einmal im Monat über die wichtigsten Nachrichten und Termine sowie Stellenangebote informiert.

Oder Sie folgen uns aus facebook und auf twitter.

Seite zuletzt geändert am 07.02.2019

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken