Ordentliche Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied und profitieren Sie von den Chancen, die Ihnen unser Netzwerk eröffnet. Gute Gründe, um Mitglied in der Architektenkammer Thüringen zu sein ...

1. Sie sind „Architekt“

Als Mitglied der Architektenkammer Thüringen sind Sie in die Architektenlisten oder die Stadtplanerliste eingetragen und berechtigt, die geschützte Berufsbezeichnung „Architekt/in“, „Innenarchitekt/in“, „Landschaftsarchitekt/in“ oder „Stadtplaner/in“ zu führen. Diese Titel werden von den Bauherren und der Öffentlichkeit als Gütesiegel wahrgenommen. Zudem wird die Berufsbezeichnung als Voraussetzung für die Berufsausübung auch im europäischen Ausland sowie für die Teilnahme an Architektenwettbewerben anerkannt – unverzichtbare Grundlagen für Ihren Job.

Matthias P. Gliemann, Architekt, Fachbereichsleiter Gebäude- und Grundstücksunterhaltung, Stadt Mühlhausen, Bild: Alexander Burzik
Matthias P. Gliemann, Architekt, Fachbereichsleiter Gebäude- und Grundstücksunterhaltung, Stadt Mühlhausen, Bild: Alexander Burzik

„Der Titelschutz ist mir wichtig, ich bin stolz Architekt zu sein. In meiner Tätigkeit als Fachbereichsleiter arbeite ich teils selbst als Architekt und teils mit freiberuflichen Kollegen an kommunalen Projekten. Da ist es ausgesprochen gut, auf Augenhöhe agieren zu können.“

2. Sie sind bauvorlageberechtigt

Mit dem Eintritt in die Architektenkammer erhalten Sie die Bauvorlageberechtigung und steigern so Ihren Marktwert. Sie dürfen Baugesuche gemäß Landesbauordnung unterschreiben und einreichen. Dies gilt auch im Rahmen Ihrer erlaubten Nebentätigkeiten. Übrigens: Im Sinne der Qualitätssicherung setzt sich die Kammer für die Ausweitung der Bau- bzw. Planvorlageberechtigung auf die Fachrichtungen der Landschaftsarchitektur und Stadtplanung ein.

3. Sie sind gut informiert und bestens beraten

Um ihre Mitglieder bei der Berufsausübung zu unterstützen, erbringt die Architektenkammer eine Vielzahl von Leistungen. Neben teils exklusiven Informationen auf der Homepage zählen der kostenlose Bezug des monatlich erscheinenden Deutschen Architektenblatts ebenso dazu wie Sonderdrucke zu aktuellen Themen und Gesetzen. Auch führt die Kammer Statistiken, beispielsweise die regelmäßige Gehaltsumfrage, die wertvolle Orientierungshilfen liefert. Alle Mitglieder profitieren zudem von einem Fortbildungsprogramm zu reduzierten Konditionen, das die Kammer zusammen mit der Bauhaus-Akademie Schloss Ettersburg anbietet. Eine kostenlose juristische Erstberatung rundet das Serviceangebot ab.

Eine Übersicht über die von der Architektenkammer zertifizierten Fortbildungsveranstaltungen gibt unser Fortbildungskalender.

Katya Seydel, Stadtplanerin, Weimar, Bild: Alexander Burzik
Katya Seydel, Stadtplanerin, Weimar, Bild: Alexander Burzik

„Die Mitgliedschaft in der Kammer gehört wie ein erfolgreich absolviertes Studium zu meinem beruflichen Selbstverständnis als Stadtplanerin. Zudem stellt das Versorgungswerk, als eine von der staatlichen Rente unabhängige berufsständische Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherung, einen besonderen Vorteil für mich dar.“

4. Sie sichern sich eine leistungsfähige Altersversorgung

Als Mitglied der Architektenkammer sind Sie auch Mitglied im berufsständischen Versorgungswerk. Vergleiche haben ergeben, dass bei gleichen Beitragszahlungen die Rente im Versorgungswerk deutlich höher ausfällt als in der gesetzlichen Rentenversicherung. Ein weiterer Vorteil: Im Unterschied zur gesetzlichen Rentenversicherung haben Sie für den Fall einer Berufsunfähigkeit sofort Ansprüche.

5. Sie profitieren von der Öffentlichkeitsarbeit

Die Architektenkammer zeigt die Bedeutung der Arbeit von Architektinnen und Architekten, von Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplanern für die Gesellschaft auf, macht die Kompetenzen ihrer Mitglieder transparent und wirbt für ihre Betätigung. Ob im Rahmen von Bauherrenseminaren, auf Messen, über Ausstellungen, Foren oder die Auslobung von Architekturpreisen: Mit zahlreichen Aktivitäten spricht die Kammer sowohl die breite Öffentlichkeit als auch potentielle Bauherren direkt an. Ein Instrument ist beispielsweise der Tag der Architektur, der jedes Jahr tausende Besucher anzieht. Alle Aktionen werden von einer professionellen Pressearbeit begleitet und von vielfältigen Publikationen unterstützt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, der mindestens einmal im Monat über die wichtigsten Nachrichten und Termine sowie Stellenangebote informiert.

Oder Sie folgen uns aus facebook und auf twitter.

Ulrike Stöcker, Architektin, Leiterin Dezernat Sonderprojekte, Landesamt für Bau und Verkehr, Erfurt, Bild: Alexander Burzik
Ulrike Stöcker, Architektin, Leiterin Dezernat Sonderprojekte, Landesamt für Bau und Verkehr, Erfurt, Bild: Alexander Burzik

„Als öffentlicher Bauherr haben wir Vorbildfunktion und legen Wert auf gestalterisch anspruchsvolles Bauen. Die Architektenkammer unterstützt uns in unserem Engagement für Baukultur und sichert Qualität – ob durch die Förderung von Wettbewerben oder bei der Auslobung von Architekturpreisen. Deshalb ist es mir wichtig, Mitglied in der Kammer zu sein.“

6. Sie stärken Ihren Berufsstand

Nur dank ihrer Mitglieder konnte und kann die Architektenkammer durch beständige Lobbyarbeit auf lokaler Ebene sowie im deutschen und europäischen Raum viel für die Berufsstände erreichen - vom Erhalt des Preisrechts über die Schaffung und den Schutz von Arbeitsplätzen bis hin zur Förderung der Baukultur oder der Stärkung des Wettbewerbswesens. Die Rahmenbedingungen für die Berufsausübung sichern Sie nur über Ihre Mitgliedschaft. Dabei gilt: Je stärker die Kammer ist, desto nachdrücklicher finden die Anliegen Gehör.

7. Sie bestimmen mit

Aktiv einbringen können Sie sich als politisch interessiertes Mitglied. Sie sind wahlberechtigt und wählbar – und agieren jederzeit auf Augenhöhe. Denn die Architektenkammer vertritt die Belange all ihrer Mitglieder: der Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplaner. Durch das Engagement in den verschiedenen Gremien nehmen Sie Einfluss auf die Entscheidungen Ihrer Kammer, auf die Verwendung der Haushaltsmittel, auf berufspolitische Entwicklungen sowie auf die Rechtsgebung.

Torsten Brecht, Architekt, Weimar, Bild: Alexander Burzik
Torsten Brecht, Architekt, Weimar, Bild: Alexander Burzik

„Die Kammer ist verlässliches Reparaturset gegen den Verschleiß unseres Berufsbildes in Öffentlichkeit und Politik. Das Set wirkt so komplex, wie wir Mitglieder es vordenken. Meine Alltagsreflexionen zur Zukunft der angestellten Architekten schärfen die Kammerstrategie.“

8. Sie gehören einem Netzwerk an

Ob im Berufsalltag, bei der Teilnahme an Vergabeverfahren oder der Zukunftsplanung: Netzwerke werden immer wichtiger. Gut vernetzt sind Sie bei der Architektenkammer Thüringen, die Ihnen hilft, Kontakte zu knüpfen und auszubauen – sei es über regelmäßige Empfänge, Feste, Netzwerktreffen, die gemeinsame Arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in den Gremien oder über unsere Online-Netzwerkbörse.

Sören Gau, Landschaftsarchitekt, Jena, Bild: Alexander Burzik
Sören Gau, Landschaftsarchitekt, Jena, Bild: Alexander Burzik

„Die Kammer bietet mir neben dem fachlichen Austausch mit Kollegen, der interdisziplinären Weiterbildung und einer berufsständischen Altersversorgung das Renommee des Titels ‚Landschaftsarchitekt‘. Bauherren schätzen für den Erfolg ihres Bauvorhabens die Kompetenzen eingetragener Landschaftsarchitekten.“

Ausführliche Informationen zur Eintragung finden Sie in der Rubrik Eintragung auf einen Blick.

Seite zuletzt geändert am 10.09.2018

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken