• Suche

Gestaltung eines Stadtparks auf einer ehemaligen Deponie in Rostock

Nichtoffener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Wettbewerb, Bild: Architektenkammer Thüringen
Wettbewerb, Bild: Architektenkammer Thüringen

Im Rahmen der Bewerbung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock für die BUGA 2025 wurde die ehemalige Deponie Gehlsdorf zu einem Kernstück der städtebaulichen Umgestaltung des BUGA-Geländes deklariert.

Die Planungsleistung für die Umgestaltung des Deponiegeländes wird mit einem freiraumplanerischen Wettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren ausgeschrieben. Am Wettbewerb der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sind Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt. Als Wettbewerbssumme stehen insgesamt 200.000 Euro (netto) zur Verfügung.

Letzter Termin für die Abgabe der Teilnahmeanträge ist der 31. März 2020.

Wettbewerbsunterlagen: https://portal.evergabemv.de/E35269877

veröffentlicht am 18.03.2020 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Wettbewerbe nach RPW - Auslobungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken