Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Digitales Planen, Bauen und Betreiben in Thüringen

Neues Netzwerk mit erfolgreichem Auftakt

6 Bilder vergrößern
Auftakt im Gewehrsaal von Schloss Ettersburg, Bild: AKT

Mit mehr als 100 Teilnehmenden ausgebucht war die Auftaktveranstaltung des Netzwerks „Digitales Planen, Bauen und Betreiben in Thüringen“, kurz dpbb.THÜR, am 7. November 2022 im Gewehrsaal auf Schloss Ettersburg.

Das Netzwerk hat sich zur Aufgabe gestellt, mit regelmäßigen Impulsveranstaltungen dazu beizutragen, die Orientierung in den digitalen Methoden der Planung, der Bauausführung und des Betreibens von Bauobjekten zu befördern.

Akteure sind neben der Architektenkammer Thüringen in alphabetischer Reihenfolge: die Bauhaus-Universität Weimar, der Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V., die Regionalgruppe Thüringen von buildingSMART, die Fachhochschule Erfurt, die Friedrich-Schiller Universität Jena, die Handwerkskammer Erfurt, die Ingenieurkammer Thüringen, die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur, das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, das Thüringer Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation, das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie der Verband der Thüringer Wohnungswirtschaft vtw.

Beigefügt finden Sie eine PDF mit Fragen und Antworten, die im Rahmen der Auftaktveranstaltung geäußert wurden.

Die Termine für zwei Folgeveranstaltungen auf Schloss Ettersburg stehen bereits fest. Merken Sie sich diese gerne vor:

  • 19. Januar 2023 (vorläufiges Programm):
    - BIM und Honorar
    - Bauherrenvorteile
    - Verwendung von Geobasisdaten
  • 20. April 2023 (vorläufiges Programm):
    - Herausforderung der Modellierung
    - Beauftragung digitaler Leistungen

Weitere Informationen auf unserer Themenseite „Building Information Modeling“:

veröffentlicht am 22.11.2022 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Berufspraxis, Fortbildungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken