Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Generationengerechtes Bauen im ländlichen Raum

Fachtagung zu Inklusion und Barrierefreiheit im dörflichen und kleinstädtischen Kontext am 13. Oktober 2020 in Apolda

1 Bild vergrößern
Fachtagung, Bild: Eric Jentzsch

Die inklusive Gestaltung des öffentlichen Raumes leistet einen bedeutenden Beitrag zur eigenständigen Lebensführung von Menschen mit Behinderungen und stellt zugleich einen wesentlichen Beitrag baukulturellen Handelns dar. Als Mehrwert für alle befördert sie das gemeinsame Miteinander und trägt in hohem Maße zur Identität und Identifikation mit dem gebauten Lebensumfeld als Sozialraum bei.

Hat Barrierefreiheit als Planungsmaxime in den vergangenen Jahren im urbanen Raum zunehmend Beachtung gefunden, ist die bauliche und qualitätvolle Realisierung im ländlich geprägten Kontext oftmals noch nicht in gleichem Maße in den Fokus gerückt.

Zu den Chancen kreativer und zielführender barrierefreier Lösungen im ruralen Kontext diskutieren namhafte Experten auf der Fachtagung „Generationengerechtes Bauen im ländlichen Raum“ am 13. Oktober 2020 von 10:00 bis 17:00 Uhr, in der Stadthalle Apolda, Klause 1, 99510 Apolda.

Der Thüringer Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, lädt Sie gemeinsam mit der Architektenkammer Thüringen, dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie sowie den Architektenkammern Sachsen und Sachsen-Anhalt herzlich zur Teilnahme ein.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn die Veranstaltung Ihr Interesse findet.

Das Programm finden Sie beigefügt.

Anmeldung: Wir bitten um Online-Anmeldung bis zum 2. Oktober 2020. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

Aktuelle Informationen und Übernachtungsmöglichkeiten

veröffentlicht am 08.09.2020 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Fortbildungen, Berufspolitik/ Kammerarbeit

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken