Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Touristinformationszentrum Hohenwarte

Bekanntmachung des nichtoffenen Planungswettbewerbs der Gemeinde Hohenwarte

1 Bild vergrößern
Wettbewerb der Gemeinde Hohenwarte „Touristinformationszentrum Hohenwarte – Thüringer Meer“, Bild: Wenzel & Drehmann Planungs-Entwicklungs-Management GmbH, Miklós Szatmári

Der Ankunftsort Sperrmauer Hohenwarte bildet den nördlichsten Punkt der Saalekaskade am Thüringer Meer und empfängt seine Gäste auf landschaftlich beeindruckende Art und Weise. Die Dimension der Sperrmauer und des Hohenwartestausees sind touristische Attraktionen, die begeistern. Für die Zukunft gilt es, die ungenutzten Potenziale des Standortes freizulegen und touristisch in Wert zu setzen. Die touristische Inszenierung des Stausees soll hierbei in den Fokus rücken.

Das geplante „Touristinformationszentrum Hohenwarte – Thüringer Meer“, mit seinem Aussichtsturm und der Etablierung von spektakulären Ganztagesangeboten für Gäste im Bereich „Wasser erleben!“, soll als erste Etappe mittels eines Realisierungswettbewerbes am Standort gestartet werden.

Mit europaweiter Bekanntmachung des Wettbewerbs möchte die Ausloberin Gemeinde Hohenwarte auf den Wettbewerb aufmerksam machen. Teilnahmeberechtigt sind Architektinnen und Architekten sowie Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten. Die Teilnahmeantragsphase endet am 28. August 2018, um 16 Uhr.

Weiterführende Informationen unter:
www.wenzel-drehmann-pem.de (-> Downloads / -> Wettbewerbe)

Termine:

  • Bewerbungsfrist Teilnahmeantragsphase: 28.08.2018
  • Versendung der Wettbewerbsunterlagen: 14.09.2018
  • Rückfragenkolloquium: 10.10.2018
  • Abgabetermin der Wettbewerbsbeiträge: 13.11.2018
  • Preisgerichtssitzung: 13.12.2018

veröffentlicht am 13.08.2018 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Wettbewerbe nach RPW - Auslobungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken