Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Deutscher Städtebaupreis 2020 - Auslobungsfrist verlängert!

Anmeldeschluss ist nun am 31. Mai

Deutscher Städtebaupreis, Bild: Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der zahlreichen Anfragen wird die Frist zur Einreichung von Projekten zum Deutschen Städtebaupreis 2020 verlängert. Bis zum 31. Mai 2020 können sich freischaffende und angestellte Stadtplaner/innen, Architekten/innen, Landschaftsarchitekten/innen sowie öffentliche und private Planungsträger/innen um die Preise bewerben.

Seit 40 Jahren dient der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Deutsche Städtebaupreis der Förderung einer zukunftsweisenden Planungs- und Stadtbaukultur. Ausloberin ist die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), gefördert wird der Preis von der Wüstenrot Stiftung.

Mit dem Städtebaupreis werden städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur auszeichnen. Dabei sollen die Projekte den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Lebensformen ebenso Rechnung tragen wie den Herausforderungen an die Gestaltung des öffentlichen Raums, dem sparsamen Ressourcenverbrauch sowie den Verpflichtungen gegenüber der Orts- und Stadtbildpflege. Der parallel zum Städtebaupreis ausgelobte Sonderpreis dient der Akzentuierung besonders dringlicher Handlungsfelder im Städtebau und in der Stadtplanung. Das Thema des Sonderpreises 2020 lautet „Städtebau revisited: Preise – Praxis – Perspektiven“.

Weitere Informationen: www.staedtebaupreis.de

veröffentlicht am 31.03.2020 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Verfahren/ Auszeichnungen/ Preise - Auslobungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken