Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Kultur – Erbe – Aneignung

7. Internationales Symposium zur Architekturvermittlung vom 24. bis 26. März 2023

1 Bild vergrößern
Plakat Symposium 2023, Bild: Bauhaus-Universität Weimar

Vom 24. bis zum 26. März 2023 lädt die Bauhaus-Universität Weimar in Kooperation mit der Architektenkammer Thüringen, der Bundesstiftung Baukultur, dem Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz und dem ThILLM zum 7. Internationalen Symposium zur Architekturvermittlung nach Weimar ein.

Unter dem Titel „Kultur – Erbe – Aneignung“ wollen wir danach fragen, welchen Beitrag baukulturelle Bildung in einer Gesellschaft endlicher Ressourcen leisten kann und sollte. Wie können partizipative Prozesse die Aneignung baukulturellen Erbes und dessen Schutz befördern? Welche gesellschaftlichen, politischen und kulturhistorischen Setzungen sind baukulturellen Güter eingeschrieben und inwiefern können diese überschrieben werden?

Das Symposium beginnt am Freitagmittag mit der Keynote „Denkmalpflege transkulturell“ von Prof. Dr. Johanna M. Blokker (BTU Cottbus) und endet am Sonntagmittag mit einem Vortrag der Kulturanthropologin Laila Lucie Huber mit dem Titel „Kreativität und Teilhabe in der Stadt“. Für den Besuch des kompletten Veranstaltungsprogramms werden 19 Fortbildungsstunden anerkannt.

Weitere Informationen auf der Tagungswebseite:
www.uni-weimar.de/kultur-erbe-aneignung

Hinweis Baukulturdialog: Die Teilnahme am Baukulturdialog „Altes neu denken – gesellschaftlicher Umbau durch baukulturelle Bildung“ der Bundesstiftung Baukultur am Freitagabend, 24. März 2023, im Audimax ist unentgeltlich und unabhängig von der Anmeldung zum Symposium möglich. Weitere Informationen sind zu finden auf der Website der Bundesstiftung Baukultur.

veröffentlicht am 17.01.2023 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Fortbildungen, Architektur und Schule

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken